Hier finden Sie aktuelle Spielberichte der 1. Mannschaft aus der Saison 2018/2019:

So., 24.02., DJK – Viktoria Sindlingen 1:6 (0:1)

Die Gäste triumphierten im Derby dank Torjäger Alessandro Attardo, der fünf Tore beisteuerte. Kurz vor der Halbzeit schoss DJK Kapitän Luca Pandzic einen Foulelfmeter neben das Tor (43.). Sindlingens Spielausschussvorsitzender Gerd Block sah einen überragenden Mittelstürmer der Gäste, „der seine Schnelligkeit ausgespielt hat. Wir haben erst in der zweiten Halbzeit das umgesetzt, was der Trainer vorgegeben hat und uns auf unsere Stärken besonnen; Tore: 0:1, 0:2, 1:3, 1:4, 1:5 Attardo (21., 46., 55., 68., 71.), 1:2 Erasmi (53.), 1:6 Tourtouras (89.); Quelle: HK vom 18.03.2019

So., 10.03.; DJK Flörsheim II  – DJK 3:4 (1:2)

Flörsheims Spielertrainer Arben Rrahmani meinte „Das Spiel hätte im Normalfall nicht angepfiffen werden dürfen. Es gab viele Zufallsprodukte durch den Wind.“ Beim Stand von 1:1 sei ein Treffer des Flörsheimer nicht anerkannt worden. „Der Ball war in vollem Umfang hinter der Linie“, so Rrahmani und ergänzte: „Der Sieg der Gäste ist glücklich. Ein Remis wäre gerecht gewesen.“ Sen Kollege Holger Matt sagte dagegen: “Wir haben verdient gewonnen , aber nicht gut gespielt. Tore: 0:1 Mijatovic (5.), 1:1, 3:3 Capan (12./65.)), 1:2 Panzenböck (25.), 2:2 Haar (52.), 2:3 Lempa (62.), 3:4 Pfob (72.); Quelle: HK vom 11.03.2019

So., 24.02., DJK – Germania Weilbach II 1:1 (1:1)

Drei Mal lagen die Zeilsheimer in Führung und jedes Mal musste die DJK den Ausgleich hinnehmen. „Damit können wir nicht zufrieden sein. Gegen die spielstarken Weilbacher ist das aber ein gerechtes Unentschieden“, gab Trainer Holger Matt zu. Weilbachs Co-Trainer Robert Haubner sagte: „Wir hätten unsere Chancen besser nutzen müssen.“ Tore: 1:0 Mijatovic (1.), 1:1 Weilbächer (15.), 2:1  Pfob (55.), 2:2 Jakobo (70.), 3:2 Erasmi (80.) 3:3 Wloszynski (88.); Quelle: HK vom 25.02.2019

So., 02.12., DJK – SG Sossenheim 2:6 (1:1)

„Wir waren 60 Minuten lang die bessere Mannschaft“, erklärte der Zeilsheimer Trainer Holger Matt, dessen Team gegen den Tabellenführer mit 1:0 in Führung lag und den 1:2 Rückstand ausgleichen konnte. Danach drehten die Gäste die Partie. Dennoch blickt Matt positiv auf das neue Jahr. „Ich bin optimistisch, dass wir in der Lage sind, solche Spiele auch über 90 Minuten für uns zu entscheiden. Wir werden an uns arbeiten und brauchen einfach ein noch bisschen Geduld; Tore: 1:0 Lempa (38.), 1:1 (39.), 1:2  Aguire (49.), 2:2 Lubomierski (69.), 2:3, 2:6 Naziri (71., 84.) 2:4 Eskil (77.), 2:5 Corapci (82.);Quelle: HK vom 03.12.2018

So., 15.11.; FSG Sulzbach – DJK 6:3 (3:0)

Beide Teams gingen punktgleich in die Partie. Diese wudre zu einer einseitigen Angelegenheit. Cedric Labuhn und Demian Ferizaj per Doppelpack sorgten für den 3:0 Halbzeitstand. Damit war das Spiel entschieden; Tore: 1:0 Labhuhn (14.), 2:0, 3:0 Ferizaj (20., 34.) 4:0 Santos (64.), 4:1 Lempa (63.), 4:2 Horn 864.), 5:2 Hiros (67.), 6:2 Ghanem (80.), 6:3 Pandzic (90.+1); Quelle: HK vom 26.11.2018

So., 18.11.; BSC Altenhain – DJK 1:2 (1:1)

Das Unverständnis beim Gastgeber war nach dem Abpfiff groß, wie Altenhains Trainer Christian Schultheiß sagte: „Das war eine katastrophale Leistung des Schiedsrichters. Dem Gegentreffer in der Nachspielzeit ist ein eindeutiges Foulspiel vorausgegangen. Dass er das Spiel  so krass beeinflusst ist unfassbar.“ Dennoch hatte Altenhain kurz vor dem zweiten Gegentreffer Glück, da Zeilsheims Kaptiän Luka Pandzic per Foulelfmeter an Keeper Mbala Mazengo scheiterte. „Es war aufgrund des späten Treffers ein glücklicher, aber hochverdienter Sieg. Wir haben vorher viele glasklare Chancen vergeben“, meinte Zeilsheims Trainer Holger Matt; Tore: 1:0 Weigelt (20.), 1:1 Ouidah (25.), 1:2 Mijatovic (90.+2); Quelle: HK vom 19.11.2018

So., 11.11., DJK – Germania Schwanheim II  3:1 (0:1)

Ein Abseitstor in der 35.Minute brachte die Gäste zur Halbzeit in Führung. „Wir waren schon in der ersten Hälfte die klar bessere Mannschaft, sind aber durch das falsch anerkannte Tor in Rückstand geraten“, meinet der Zeilsheimer Trainer Holger Matt. Dabei spielte den Gastgebern in die Karte, dass Schwanheims Spieler Mohammed Salem, nach einer Tätlichkeit die rote Karte sah (53.). Die Überzahl nutzten die Hausherren konsequent aus und drehten mit einer furiosen Schlussoffensive die Partie; Tore: 0:1 Schilling (35.), 1:1, 3:1 Lee (80., 90.+3), 2:1 Horn; Quelle: HK vom 12.11.2018

Spielberichte 2018-2019 Vorrunde_Senioren