Hier finden Sie aktuelle Spielberichte der 1. Mannschaft:

Di., 27.10. (Pokalspiel)   DJK Zeilsheim – FC Marxheim  4:2 (1:2)
Nach einer Viertelstunde hatten beide Seiten im Duell der A-Ligisten nur noch zehn Spieler. Der Marxheimer Czerner sah ebenso die Rote Karte wie wenig später Colic vom Gastgeber. Zeilsheim ging danach durch Erasmi in Führung. Doch zur Pause lagen die mit Nachwuchsspielern angetretenen Gäste durch Treffer von Bariagarebr und Giliberto in Führung. Nach dem Ausgleich von Ofai dauerte es in der umkämpften Auseinerdsetzung bis kurz vor dem Ende  ehe sich Zeilsheim durch Treffer von Erasmi und einen von Koniczny verwandelten Foulelfmeter den Sieg sicherte. Tore: 1:0 Erasmi (8.), 1:1 Bariagarber (25.), 1:2 Giliberto (41.), 2:2 Offei (59.) 3:2 Lee (84.), 4:2  Koniezczny (87. Foulelfmeter); Quelle HK v. 29.10.2020

So., 11.10. BSC Schwalbach – DJK Zeilsheim 3:4 (1:2)
Ein A-Liga Spiel der besseren Sorte bekamen die Zuschauer auf dem Schwalbacher Kunstrasenplatz zu sehen. Die Gastgeber hatten die DJK möglicherweise unterschätzt, denn schon nach nur einer Viertelstunde waren die mit zwei Treffern in Führung gegangen. Breckheimer konnte für Schwalbach zwar noch vor der Pause verkürzen, doch die bestens motivierten Zeilsheimer liessen dem Favoriten nur wenig Spielraum. Schwalbacher Torgelegenheiten blieben Mangelware, im Gegenteil Zeilsheim hatte gute Chancen auf 3:1 davonzuziehen. Das gelang dann Offei nach einer schönen Einzelleistung. Als Cosic das 3:2  erzielte und der Schiedsrichter kurze Zeit später auf den Elfmeterpunkt für deutete, schien die Partie zu Gunsten der Hausherrn zu kippen. Zeilsheims Keeper Schukart parierte den platziert geschossenen Strafstoß allerdings in herausragender Manier, gegen ein Eigentor durch Wandschura (81.) kurze Zeit später war er aber dann doch machtlos. Den Schlusspunkt setzte dann aber doch die DJK. Schöttler blieb es nach einer feinen Einzelleistung durch einen platzierten Distanzschuss kurz vor Spielende vorbehalten, dass Zeilsheim drei nicht unbedingt eingeplante Punkte auf der Habenseite verbuchen konnte. Tore: 0:1 Erasmi (6.), 0:2 Pfob (13.), 1:2 Breckheimer (26.), 1:3 Offei (56.) 2:3 Cosic (63.), 3:3  Wandschura (Eigentor 81.), 3:4 Schöttler (89.).

So., 04.10. DJK Zeilsheim  – Tus Hornau II 5:3 (3:1)
Mit dem 5:3 Heimsieg gegen TuS Hornau II konnte die DJK drei wichtige Punke an der Hohen Kanzel behalten. Ausschlaggebend war am Ende sicherlich die Tatsache, dass der Gast aus Hornau, der durch Reinhard mit 1:0 (12.Minute) in Führung gegangen war, nach einer berechtigten Roten Karte, über 80 Minuten in Unterzahl agieren musste. Die Hausherren nutzten die numerische Überlegenheit noch vor der Pause zu einer 3:1 Führung aus. Nachdem Lind in 47. Minute auf 4:1 erhöhen konnte, schien das Spiel aus Zeilsheimer Sicht gelaufen, denn von da an ließ man Hornau gewähren. Die jungen, spielerisch stark auftretenden Gäste ließen sich nicht lange bitten und erzielten in kurzer Zeit zwei Tore. Ulucay erlöste mit seinem Treffer in der 80. Minute aber dann doch die Gastgeber und verhinderte damit einen Punktverlust, den man nach der ersten Spielhälfte eigentlich ohnehin nicht mehr für möglich gehalten hatte. Tore: 0:1 Reinhardt (12.), 1:1, 2.1 Erasmi (20., 22.), 3:1, 4:1 Lind (28., 47.), 2:4 Conradi (57.), 3:4 Schäfer (59.,Foulelfmeter), 5:3 Ulucay (84.).

So., 27.09. Germania Schwanheim II – DJK Zeilsheim 0:3 (0:1)
Mit 3:0 fiel der erste Sieg der DJK in der neuen Saison bei Germania Schwanheim II unerwartet deutlich aus. Konieczny sorgte mit einem Traumtor schon nach drei Minuten für eine gewisse Ruhe bei dem nach fünf Niederlagen in Folge sehr verunsicherten Gast aus Zeilsheim. Der Spielverlauf war von da an sehr ausgeglichen. Torszenen waren Mangelware. Nach der Pause erhöhte Schwanheim den Druck, die Abwehr der DJK ließ jedoch nichts anbrennen. Eine glückliche Hand hatte DJK-Trainer Matt mit der Einwechslung von Wafa und Erasmi. Kaum im Spiel und quasi mit dem ersten Balkontakt, gelang beiden Spielern jeweils ein Tor. Anschliessend wäre ein noch höherer Sieg durchaus möglich gewesen.  Tore: 0:1 Konieczny (3.), 0:2 Warfa (67.), 0:3 Erasmi (75

Di., 22.09. FV Alemannia Nied II – DJK Zeilsheim 3:0 (2:0)
Mit der der 0:3 Auswärtsniederlage bei der zweiten Mannschaft von Alem. Nied ging für die DJK bereits das fünfte Spiel in Folge verloren. Nachdem damit auch der Sturz an das Tabellenende verbunden war, macht sich nun langsam Ernüchterung breit. Erneut waren schlechtes Abwehrverhalten und mangelnde Durchschlagskraft im Sturm die Faktoren, die dem Gegner einen ungefährdeten und deutlichen Erfolg beschert haben. Cestaro (17.Min.) und Wickert (22.) hatten bei ihren Toren leichtes Spiel und der verwandelte Foulelfmeter von Grioli kurz vor Spielende war dann nur noch das i-Tüpfelchen. Dass auch die DJK zahlreiche Chancen hatte, soll nicht verschwiegen werden, etwas Zählbares sprang dabei aber nicht heraus. Tore: 1:0 Cestaro (17.), 2:0 Wickert (22.), 3:0 Grioli (88. Foulelfmeter)

So., 20.09. DJK Zeilsheim – FC Sulzbach 0:3 (0:1)
Auch im vierten Spiel der neuen Saison bleibt der DJK ein Erfolgserlebnis verwehrt. Mit 0:3 kassierte man gegen den Gast aus Sulzbach erneut eine verdiente Niederlage. Bis zum 0:1 durch Conan, (45.Min.) konnte man die Partie mit viel Laufarbeit noch ausgeglichen gestalten. Mit zunehmender Spieldauer traten die spielerischen Defizite dann aber immer zu mehr Tage und so konnte Sulzbach erneut durch Conan (61.) und einen von Blum verwandelten Foulelfmeter (80.Min.) drei wichtige Punkte von der Hohen Kanzel mitnehmen. Tore: 0:1, 0:2 Conan (45, 61.), 0:3 Blum (80. Foulelfmeter)

Do., 17.09. DJK Zeilsheim – TuS Niederjosbach 1:4 (0:1)
Auch im Flutlichtspiel gegen die Überraschungsmannschaft der noch jungen Saison die TuS Niederjosbach, hatte die DJK nur wenig zu bestellen. Lediglich nach dem 1:2 Anschlusstreffer durch Schoettler (65.), keimte so etwas wie Hoffung auf einen positiven Spielverlauf  herauf. Diese wurde aber gleich wieder zunichte gemacht, da der schwach leitende und sich selten auf Ballhöhe befindende Schiedsrichter, meinte  eine Unsportlichkeit von Konieczny gesehen zu haben und diesen darauf des Feldes verwies. Danach hatte Niederjosbach erst recht leichtes Spiel, den Sieg nach Haus zu bringen. Schon beim 0:1 durch Schulze (42.Minute) und dem 0:2 durch Antuono (49.) war man einfach gedanklich schneller als die bieder agierenden Hausherren, die dann auch beim 1:3 (Jetich, 69.) und 1:4 (Bernert, 78.) einfach nur das Nachsehen hatten. Tore: 0:1 Schulze (42.), 0:2 Antuono (49.), 2:1 Schoettler (65.), 1:3 Jetich (69.), 1:4 Bernert (78.)

So., 13.09. Viktoria Kelsterbach – DJK Zeilsheim 1:0 (0:0)
Der Siegtreffer für die Viktoria fiel erst in der 80.Minute durch einen von Langelotz verwandelten Foulelfmeter. Das knappe Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nur unzureichend wieder. Vor allem in der ersten Halbzeit hatten die spielerisch stark auftrumpfenden Gastgeber klare Feldvorteile und weitaus mehr Ballbesitz, vergaben aber eine Vielzahl hochkarätiger Chancen. Auf Seiten der DJK hatte lediglich Lee die Möglichkeit zum Führungstreffer. Nach dem Pausepfiff verlief die Partie etwas ausgeglichener, weil es der DJK jetzt besser gelang dagegenzuhalten, klare Torchancen blieben aber dennoch Mangelware und so war die zweite Niederlage für den Gast aus Zeilsheim dann auch verdient. Tor: 1:0 Langelotz (80.).

So., 06.09. DJK Zeilsheim – SV 09 Flörsheim 1:3 (0:0)
Auch Nach der 1:3 Auftaktniederlage im Spiel gegen den Aufsteiger SV Flörsheim muss bei der DJK von einem misslungenen Saisonauftakt gesprochen werden, wobei man sich unter dem Strich die Niederlage aber selbst zuzuschreiben hat. In einem ausgeglichenen Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften ging die DJK durch Konieczny in der 52. Minute in Führung. Als man in der 59.Minute ohne Not gleich zwei neue Akteure einwechselte schwächte man sich selbst. Die Verwirrung in der bis dato eigentlich sicher stehenden Abwehrformation nutzte Flörsheims Torschütze vom Dienst Burkhard innerhalb von nur zwei Spielminuten zu zwei blitzsauberen Toren. Die DJK fand danach nicht mehr ins Spiel zurück und kassierte in der letzten Spielminute sogar noch das 1:3. Tore: 1:0 Konieczny (52.), 1:1, 1:2 Burkhard (73., 75.), 1:3 Kemaldad (90.+1)